New Orleans, French Quarter und Dehydration

(05.08.2011)

Wie geplant weckte uns Connie um 6 und wir machten die Fahrräder startklar um die Stadtrundfahrt anzutreten. Es ging wieder auf die Fähre und nach einem kurzem Zwischenfall (auf den ich (Flo) nicht näher eingehen will) kamen wir zu berühmten “Café Du Monde” dort gab es dann ein Frühstück, bestehend aus NO typischen Beignets (sowas wie Krampfen) und selbstverständlich Kaffee.

Anschließend zeigte uns Connie die interessanten Stellen der Altstadt. Da sie aber um 10 einen Termin hatte waren wir dann auf uns gestellt und wir fuhren selbst alle sehenswerten Stellen ab. Darunter waren der St. Louis Friedhof, die St. Louis Kathedrale, die Bourbon Street bei Tag und der French Market. Mit den Fahrrädern war das wesentlich angenehmer als wie sonst zu Fuß. Zum Mittagessen hatte uns Connie das Restaurant “Lil Dizzy’s” empfohlen was wirklich ein guter Tipp war. Auch nach dem Mittag fuhren wir durch die grandiose Altstadt und gegen 3 machten wir uns wieder auf den Rückweg zu Connies Haus. Alles in allem war es sehr schön, doch das Wetter mit der enormen Hitze und sehr hohen Luftfeuchtigkeit machte uns ganz schön zu schaffen. Zurück bei Connie zeigten wir ihr unsere Reisebilder und zum Abendessen gingen wir in ein nettes kleines Restaurant.

Advertisements
Veröffentlicht in Reise. 1 Comment »

Eine Antwort to “New Orleans, French Quarter und Dehydration”

  1. Zzyzx Says:

    wooow, like your things about New Orleans, French have lodgings und Dehydration « Tuxflo's Blog


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: